Српски | Deutsch

СРПСКА ПРАВОСЛАВНА ОМЛАДИНА ИНЗБРУК

СПОЈИ

Hilfe für Kössen durch erstes humanitäres Hallenturnier ROYAL CUP

Am Samstag, dem 25. Jänner 2014 wurde das erste humanitäre Hallenturnier des Serbisch Orthodoxen Jugendvereins Innsbruck – SPO(J)I erfolgreich unter dem Namen ROYAL CUP im Innsbrucker Olympischen Dorf veranstaltet.

Der ROYAL CUP wurde vom Jugendverein SPO(J)I in erster Linie als humanitäres Hallenturnier initiiert, wobei man dazu auch Integrationsturnier sagen kann, da gleich bei der ersten Austragung 20 Mannschaften mit Spielern und Gästen aus über 20 verschiedenen Herkunftsländern teilnahmen.

FOTO: Ansprachen und Ehrenanstoß

Das humanitäre Hallenturnier ROYAL CUP sollte jedes Jahr im Dezember oder Jänner ausgetragen werden, um junge Leute zu motivieren gekoppelt mit Sport gute Taten zu vollbringen und so anderen Menschen in Not zu helfen. Beim ersten ROYAL CUP überhaupt wurde für die Opfer des Hochwassers der Gemeinde Kössen in Tirol gespielt.

FOTO: Das Eröffnungsspiel FC SPOJI! gg. SVO-Fußball ging 1:1 aus

Der erste ROYAL CUP, der laut Innsbrucks Vizebürgermeister Christoph Kaufmann auch als Einführung in die Feierlichkeiten zum 50. Jubiläum der Olympischen Winterspiele in Innsbruck angesehen werden kann, wurde durch einen Ehrenanstoß von Christoph Kaufmann, Vizebürgermeister Innsbrucks, Mag. Gerhard Fritz, Stadtrat Innsbrucks, Angela Eberl, Gemeinderätin Innsbruck und Herrn Vinzenz Schlechter, dem Sportreferenten der Gemeinde Kössen, eröffnet.

Das Eröffnungsspiel des ersten ROYAL CUP spielten der FC SPOJI!, als Veranstalter und der Sportverein Olympisches Dorf, als Lokalmatador, da leider keine Mannschaft aus Kössen mitspielen konnte.

FOTO: Diana und Milostiva waren für die Kantine zuständig

FOTO: Vladimir, Milan und Aleksander waren für die Turnierleitung zuständig

Bei der ersten Ausgabe des ROYAL CUP, die sehr sportlich und im wahrsten Sinne des Wortes Fair-Play verlief, nahmen 20 Mannschaften in vier Gruppen zu je fünf Teams teil. Die 20 Teams die sich als erste Teilnehmer in die Geschichte des ROYAL CUP eingeschrieben haben sind die Fußballsektion des Sportvereins O-Dorf, IBK-Finest, FC nette Runde, Božiji sinovi (Gottes Söhne), FC Broschaft, die Young Boys Innsbruck, der FC Sans Papiers I und II, die Veldidena Youngstars, der FC Sonntag, KSUD Bratstvo, FC Respect aus Jenbach, Joga Bonito aus Telfs, FC Tasmania 2013, KUD Ostrog, Loco Motiv, HC Schwaz, FC Torgeil, Klub Dunav aus Braunau der den weitesten Weg von allen auf sich nahm und der FC SPOJI!, die Fußballsektion des Serbisch Orthodoxen Jugendvereins Innsbruck als Veranstalter.

FOTO: Freunde des Jugendvereins SPO(J)I aus München und Nürnberg brachten humanitäre Hilfe für serbische Kinder im Kosovo und in Metochien

Man sollte an dieser Stelle auch die Unterstützer des ersten ROYAL CUP erwähnen, da diese auch Teil, der noch jungen Geschichte dieses humanitären Turniers, sind. Die Stadt Innsbruck, das den Meisten bekannte Grill Imbiss SNOOPY GRILL in Neu Rum, einer der bekanntesten Friseursalons in Tirol HAIR ´N MORE in Schwaz, das erst kürzlich eröffnete Lokal DANCE-BAR MYSTIC in der Kranebitter Allee 88 sowie die ebenfalls sehr jungen Unternehmen Cutprint aus Innsbruck und VFM2-Group aus Serbien unterstützten den Jugendverein SPO(J)I finanziell und materiell in der Organisation dieser humanen Veranstaltung.

FOTO: Stefan und Oliver hatten an der Kassa alle Hände voll zu tun

FOTO: Die SchiRis, Novak, Nikola, Boris und Aleksander – Gostimir der erfahrenste war zu diesem Zeitpunkt bereits auf einer anderen Veranstaltung

Die erste Ausgabe dieses Turniers die von den meisten Teilnehmern und Gästen gelobt wurde, hatte zum Ziel humanitäre Spenden für die Opfer des Hochwassers in Kössen zu sammeln, doch es wurde nicht nur zu diesem Zweck gespendet. Freunde des Serbisch Orthodoxen Jugendvereins Innsbruck  – SPO(J)I aus München, Nürnberg und Salzburg besuchten den ersten ROYAL CUP und brachten dabei drei volle Autos mit Sachspenden und zusätzlich 180 Euro für die serbischen Kinder im Kosovo und in Metochien was uns sehr erfreute und wofür wir ihnen an dieser Stelle ein großes Dankeschön im Namen dieser Kinder, die die Hilfe am nötigsten haben, aussprechen.

Einer der wichtigsten Punkte dieser Veranstaltung war aber das runde Leder, das vom frühen Morgen bis in die späten Abendstunden gekickt wurde. Es gab sehr viele schöne und atemberaubende Spielzüge und Tore die das Publikum auf der Tribüne gerne mit einem lauten Applaus und Jubel belohnte. Leider gab es auch ein paar verletzte Spieler die vom Spielfeld mussten, aber auch das gehört zum Sport und wir wünschen unseren Sportskameraden eine schnelle und erfolgreiche Genesung.

FOTO: HC Schwaz (orange) gg. FK Dunav aus Braunau

FOTO: Das Finalspiel KSUD Bratstvo gg. FC Broschaft ging 5:3 aus

Das wichtigste ist, dass das gesamte Turnier in einer sehr positiven und gemeinschaftlichen Stimmung ausgetragen wurde und dass allen Mannschaften klar war, dass sie an diesem Tag nicht nur ihrem Hobby nachgingen, sondern damit auch eine gute Tat für die Opfer des Hochwassers der Gemeinde Kössen in Tirol vollbrachten.

FOTO: Bester Torwart war David Kožomanović vom FC SPOJI!

In die K.O.-Phase des Turniers zogen der SVO-Fußball, die Young Boys Innsbruck, der FC Broschaft, die serbischen Kultur- und Sportvereine Bratstvo und Ostrog aus Innsbruck, der FC Respect aus Jenbach, der Klub Dunav aus Braunau und der Gastgeber FC SPOJI! ein.

FOTO: Bester Torschütze war Stefan Milenković vom KSUD Bratstvo mit 18 Toren

FOTO: Die fairste Mannschaft war FK Dunav aus Braunau

Doch nach einem sehr spannenden Finale zwischen dem KSUD Bratstvo und dem FC Broschaft, bei dem sich beide Mannschaften in der Führung bis kurz zur vor dem Schlusspfiff abwechselten, gewann der serbische Kultur- und Sportverein Bratstvo aus Innsbruck, der mit Stefan Milenković, der unglaubliche 18 mal ins Schwarze getroffen hat, auch den besten Torschützen stellte, mit 5:3. Zweiter wurde der FC Broschaft, wobei interessant zu erwähnen ist, dass die Teamnamen beider Finalisten übersetzt auf  Deutsch – Brüderschaft – bedeuten. Dritter wurde die älteste Mannschaft des Hallenturniers – Young Boys Innsbruck – die im Spiel um Platz 3 die sympathische Mannschaft Dunav aus Braunau besiegten.

FOTO: 3. Platz Young Boys Innsbruck

FOTO: 2. Platz FC Broschaft

Die fairste Mannschaft war dann auch der Klub Dunav aus Braunau, die während dem ganzen Turnier sehr diszipliniert spielte. Zum besten Torwart wurde von den meisten Teams die in die K.O.-Phase eingezogen sind, David Kožomanović vom FC SPOJI! gewählt.

FOTOS: Sieger des ersten ROYAL CUP war KSUD Bratstvo aus Innsbruck

Zu guter letzt folgte die Siegerehrung bei der die besten drei Teams, die fairste Mannschaft sowie der beste Torschütze und der beste Torwart speziell angefertigte ROYAL CUP Pokale bekamen – die besten drei Teams auch symbolische Preisgelder. Der Erstplatzierte KSUD Bratstvo hat 150 Euro, der Zweitplatzierte FC Broschaft 100 Euro und der Drittplatzierte Young Boys Innsbruck 80 Euro gewonnen, nur bevor KSUD Bratstvo mit der Siegesfeier beginnen konnte überraschte das Team der Young Boys Innsbruck alle Anwesenden indem sie verkündeten, dass sie ihr gewonnenes Preisgeld dem Organisator zurückgeben, damit mehr für die Opfer des Hochwassers in Kössen zusammenkommt – das ist ein wahrer humaner „Spielzug“ der den Charakter des ROYAL CUP wiederspiegeln lässt.

FOTO: Dragan Radisavljević, Kapitän der Young Boys Innsbruck übergibt das Preisgeld retour an die Organisatoren

FOTO: Ein Teil des Organisationskomitees des ROYAL CUP vom Jugendverein SPO(J)I

Der Serbisch Orthodoxe Jugendverein Innsbruck – SPO(J)I bedankt sich nochmals als Organisator des humanitären Hallenturniers ROYAL CUP, bei allen Teilnehmern, Gästen und Ehrengästen ohne deren Teilnahme und Hilfe es nicht möglich gewesen wäre am Ende des Veranstaltungstages 1.450 Euro für Kössen zu sammeln, die im Laufe des Monats Februar 2014 persönlich in der Gemeinde Kössen übergeben werden. Alle zusammen, die teilnehmenden Mannschaften und die Gäste und Ehrengäste haben an diesem Tag etwas sehr humanes zu Stande gebracht und können auf sich stolz sein, in der Hoffnung diese gemeinsame Aktion auch beim nächsten Mal zu wiederholen.

ZUSAMMEN SIND WIR STÄRKER,

Serbisch Orthodoxer Jugendverein Innsbruck – SPO(J)I  

 

BILDER:

https://www.facebook.com/media/set/?set=a.10152250422582704.1073741846.266899027703&type=1