Српски | Deutsch

СРПСКА ПРАВОСЛАВНА ОМЛАДИНА ИНЗБРУК

СПОЈИ

Zweiter ROYAL CUP zur Hilfe für Kinder in Tirol und am Balkan

– Der FC SPOJI! mit Titelverteidiger KSUD „Bratstvo“, den Schiedsrichtern und den Ehrengästen –

|| FOTOGALERIE ||

Am Samstag, dem 13. Dezember 2014, wurde die zweite Auflage des humanitären Integrationshallenturniers ROYAL CUP in Organisation des Serbisch Orthodoxen Jugendvereins Innsbruck – SPOJI erfolgreich in Innsbruck veranstaltet.

Der ROYAL CUP wurde vom Jugendverein SPOJI als humanitäres Integrationshallenturnier initiiert, wobei er zum ersten Mal im Jänner 2014 veranstaltet wurde. Bei diesem einzigartigen Turnier in Tirol nahmen bei der zweiten Auflage Mannschaften mit Spielern und Gästen aus über 20 verschiedenen Herkunftsländern teil – zum Beispiel aus Österreich, Serbien, Kroatien, Bosnien und Herzegowina, Armenien, Albanien, Deutschland, Griechenland, der Türkei, aber auch aus Asien und Afrika.

 

2RC

– Ansprachen der Ehrengäste –

2RC

– Ehrenanstoß –

Das humanitäre Hallenturnier ROYAL CUP wird jedes Jahr im Dezember oder Jänner ausgetragen, um junge Leute zu motivieren in Verbindung mit Sport gute Taten zu vollbringen und so anderen Menschen in Not zu helfen. Bei der zweiten Auflage des ROYAL CUP  wurde für kranke und armutsgefährdete Kinder in Tirol und am Balkan gespielt.

2RC

– Das Eröffnungsspiel FC SPOJI! gegen KSUD „Bratstvo“ ging 0:3 aus –

Der zweite ROYAL CUP wurde durch einen Ehrenanstoß von Mag. Gerhard Fritz, dem amtsführenden Stadtrat Innsbrucks, Frau Maria-Theresia Kiederer, der Obfrau des Vereins zur Unterstützung von Personen mit Cystischer Fibrose (Mukoviszidose), Marko Stokić, dem Kapitän des Titelverteidigers KSUD „Bratstvo“ aus Innsbruck und Stefan Andrić, dem stellvertretenden Präsidenten des Jugendvereins SPOJI, eröffnet.

Das Eröffnungsspiel des zweiten ROYAL CUP spielten der FC SPOJI!, als Veranstalter, und KSUD „Bratstvo“ aus Innsbruck, als Titelverteidiger, da sie die erste Auflage im Jänner auf Platz 1 beendeten.

2RC

– Die Fußballsektion des Jugendvereins SPOJI –

Bei der zweite Auflage des ROYAL CUP, die fast über das gesamte Turnier sportlich und im wahrsten Sinne des Wortes Fair-Play verlief, nahmen 20 Mannschaften in vier Gruppen zu je fünf Teams teil. Die 20 Teams die beim zweiten ROYAL CUP für einen guten Zweck mitspielten sind: The friendly friends, HC Schwaz, 1. FC Goldene Fersen, FC Jenbach Amateure, Dirty Mike und seine Boys, Young Boys Innsbruck, FC Zürich, FC Balkanicos, TM-Bau, Spar Zentrale Wörgl, SC Neu Rum, FC Romania, FC Tiki Taka, KSUD Bratstvo, FC Höwe Woodmaster, Jugendzentrum Smile Reutte, Bećari-Freunde (Unterland), FC Serbia Nürnberg, SK Nikola Tesla Linz und der FC SPOJI!, die Fußballsektion des Serbisch Orthodoxen Jugendvereins Innsbruck als Veranstalter und Gastgeber.

2RC

– Milostiva und Diana waren für die Kantine zuständig. Oliver (und Stefan) für die Kassa –

2RC

– Vladimir und Slaven waren für die Turnierleitung zuständig –

Außerdem gab es diesmal auch ein kleines kulturelles Rahmenprogram bei dem der serbische Kulturverein „25. Mai“ aus Wattens allen Anwesenden Gästen Folkloretänze aus Ostserbien präsentierte, was sehr gut aufgenommen wurde und eine ausgezeichnete Ergänzung zum sportlichen Programm bot.

2RC

– Der Kulturverein „25. Mai“ aus Wattens während des kulturellen Rahmenprogramms –

2RC

– Dejan Srbulović bekommt von Stefan Andrić, dem Vizepräsidenten von SPOJI, eine Dankesurkunde überreicht –

Man sollte an dieser Stelle auch die Unterstützer des zweiten ROYAL CUP erwähnen, da diese auch Teil der noch jungen Geschichte dieses humanitären Turniers sind. Neben den Spielern des FC Wacker Innsbruck, wie Jürgen Säumel, Danijel Mićić und Željko Đokić, die ihre Unterstützung in Form von Videobotschaften ausdrückten, unterstützten die Stadt Innsbruck, die Tiroler Sparkasse, der Gasthof „Zoky Neuwirt“ aus Langkampfen bei Kufstein, BURTON, AUSTRIALPINE und ROX den Jugendverein SPOJI finanziell und materiell in der Organisation dieser Benefiz-Veranstaltung.

2RC

– Schiedsrichter waren Novak, Mustafa, Nikola und Jovan –

Ganz besonders freut sich der Jugendverein SPOJI über den Unterstützungsbrief S.K.H. dem Thronfolger Aleksander II Karađorđević von Serbien, der ein paar Tage vor dem Turnier eintraf.

2RC

Der zweite ROYAL CUP der von den meisten Teilnehmern und Gästen gelobt wurde, hatte zum Ziel humanitäre Spenden für Kinder in Tirol die an Cystischer Fibrose (Mukoviszidose) erkrankt sind, zu sammeln, sowie für armutsgefährdete Kinder in Kroatien, Bosnien und Herzegowina, Serbien und Kosovo und Metochien.

2RC

Einer der wichtigsten Punkte dieser Veranstaltung war aber das runde Leder, das vom frühen Morgen bis in die späten Abendstunden gekickt wurde. Es gab sehr viele schöne und atemberaubende Spielzüge und Tore die das Publikum auf der Tribüne mit einem lauten Applaus und Jubel feierte. Leider gab es auch einen schwerer verletzten Spieler des Teams „Dirty Mike und seine Boys“, Lukas Ebner, der sich Schien- und Wadenbein ohne Fouleinwirkung des Gegners brach, aber auch das gehört zum Sport und wir wünschen unserem Freund und Sportskameraden eine schnelle und erfolgreiche Genesung und appellieren an alle FußballerInnen auch in der Halle Schienbeinschoner zu tragen.

2RC

– KSUD „Bratstvo“ gewann im Finale im Elfmeterschießen mit 3:2 gegen die Young Boys Innsbruck und verteidigte somit den Titel –

Das wichtigste ist, dass das gesamte Turnier in einer sehr positiven und gemeinschaftlichen Stimmung ausgetragen wurde und dass allen Mannschaften klar war, dass sie an diesem Tag nicht nur ihrem Hobby nachgingen, sondern damit auch eine gute Tat für kranke und armutsgefährdete Kinder in Tirol und am Balkan vollbrachten.

2RC

2RC

– Bester Torwart war Stanislav Adžić von den Young Boys Innsbruck –

In die K.O.-Phase des Turniers zogen der Titelverteidiger KSUD „Bratstvo“, TM-Bau, die Young Boys Innsbruck, der FC Höwe Woodmaster, die Spar Zentrale Wörgl, Bećari-Freunde aus dem Unterland, der FC Serbia Nürnberg und die FC Jenbach Amateure, ein.

2RC

– Bester Torschütze war auch dieses Mal Stefan Milenković vom KSUD „Bratstvo“ aus Innsbruck –

2RC

– „Bećari-Freunde“ aus dem Unterland belegten den 3. Platz –

Doch nach einem sehr spannenden Finale zwischen dem KSUD Bratstvo und den Young Boys Innsbruck, bei dem es nach regulärer Spielzeit 1:1 unentschieden stand, gewann der serbische Kultur- und Sportverein „Bratstvo“ aus Innsbruck im Elfmeterschießen mit 3:2. Bester Torschütze wurde, wie auch bei der ersten Auflage, Stefan Milenković vom KSUD „Bratstvo“, während bester Torwart Stanislav Adžić von den Young Boys Innsbruck wurde – er bekam nur einen Gegentreffer während des gesamten Turniers und das im Finale. Zweiter wurden die Young Boys Innsbruck und Dritter die Mannschaft „Bećari-Freunde“ aus dem Unterland. Zur fairsten Mannschaft wurde das Team „Dirty Mike und seine Boys“ gekürt.

2RC

– Die Young Boys Innsbruck belegten den 2. Platz –

2RC

– KSUD „Bratstvo“ aus Innsbruck verteidigte den Titel erfolgreich und belegte erneut den 1. Platz –

Zu guter Letzt folgte die Siegerehrung bei der die besten drei Teams, die fairste Mannschaft sowie der beste Torschütze und der beste Torwart speziell angefertigte ROYAL CUP Pokale, sowie Preise von BURTON, AUSTRIALPINE und ROX bekamen – die besten drei Teams auch symbolische Preisgelder. Der Erstplatzierte KSUD „Bratstvo“ hat 200 Euro, der Zweitplatzierte Young Boys Innsbruck 150 Euro und der Drittplatzierte „Bećari-Freunde“ 100 Euro gewonnen. Dabei ist zu erwähnen, dass die Teams Young Boys Innsbruck und „Bećari-Freunde“ besonderen Fair-Play und humanen Charakter zeigten indem sie das gewonnene Preisgeld zurückgaben und somit für kranke und armutsgefährdete Kinder in Tirol und am Balkan spendeten.

2RC

– Vladimir und Filip besuchten den Verletzten Lukas Ebner vom Team „Dirty Mike und seine Boys“ und überreichten ihnen somit den Pokal und die Preise für das fairste Team – 

Der Serbisch Orthodoxe Jugendverein Innsbruck – SPOJI bedankt sich nochmals als Organisator des humanitären Integrationshallenturniers ROYAL CUP, bei allen Teilnehmern, Gästen und Ehrengästen ohne deren Teilnahme und Hilfe es nicht möglich gewesen wäre am Ende des Veranstaltungstages 2.440,83 Euro für den guten Zweck zu sammeln. Davon werden 500 Euro spätestens zu Beginn des kommenden Jahres persönlich dem Cystische-Fibrose-Team für Tirol, und im Laufe des kommenden Jahres jeweils 500 Euro Kindern in Kroatien, Bosnien und Serbien sowie Kosovo und Metochien, übergeben werden. Alle zusammen, die teilnehmenden Mannschaften und die Gäste und Ehrengäste haben an diesem Tag etwas sehr humanes zu Stande gebracht und können auf sich stolz sein, in der Hoffnung diese gemeinsame Aktion auch beim nächsten Mal zu wiederholen.

ZUSAMMEN SIND WIR STÄRKER,

Serbisch Orthodoxer Jugendverein Innsbruck – SPOJI

 

VERWENDUNGSZWECK DER SPENDEN:

– Verein zur Unterstützung von Personen mit Cystischer Fibrose (Mukoviszidose): €500,00

– Humanitäre Hilfe für Kinder in Kroatien: €500,00

– Humanitäre Hilfe für Kinder in Bosnien und Serbien: €500,00

– Humanitäre Hilfe für Kinder in Kosovo und Metochien: €500,00

– Mittel zur laufenden Vereinstätigkeit von SPOJI: €440,83

 

 Videobotschaft Jürgen Säumel:

https://www.youtube.com/watch?v=D_rHBfl6nBU

 Videobotschaft Danijel Mićić:

https://www.youtube.com/watch?v=MVz8wi_arHs

 Videobotschaft Željko Đokić:

https://www.youtube.com/watch?v=1QuY8-eJPcg